SV Reelsen - SV Fürstenau/Bödexen

Es war ein kämpferisches Spiel von beiden Mannschaften, das mit 4:0 für den SV Fürstenau/Bödexen ausging. "In der ersten Halbzeit haben wir gut gestanden und konnten das Spiel lange offen halten", zeigte sich Coach Martin Fleischer mit der ersten Halbzeit recht zufrieden. Aufgrund von fünf Ausfällen in der Mannschaft wählte er eine defensive Aufstellung. Nach dem 1:0 durch die Gäste, hatte unsere Mannschaft mit Ricardo Rendeiro das 1:1 auf dem Fuß. Stattdessen fiel in der Verlängerung der ersten Halbzeit das 2:0 für den SV Fürstenau/Bödexen. In der zweiten Halbzeit spielte der SV Reelsen ab der 55. Minute in Unterzahl, weil Marcel Koch nach einer sehr umstrittenen Situation mit gelb-rot vom Platz gestellt wurde. Er fehlt im Heimspiel am Donnerstag um 18.30 Uhr gegen den Tabellenführer TuS Lüchtringen ebenso wie Verteidiger Hakan Asik, der ebenfalls mit gelb-rot vom Platz geschickt wurde. In Unterzahl kassierte unsere Mannschaft dann noch zwei Tore.
"Was uns wirklich weh tut, sind die vielen Ausfälle und Verletzten. In diesem Spiel wurden nicht nur zwei Spieler vom Platz gestellt,sondern es hat sich mit Martin Niggemann auch ein weiterer Stammspieler verletzt", so der Coach. Zu den Verletzten gehören (neben den beiden Langzeitverletzten Matthias Weise-Emden und Anatoli Wall)außerdem Torwart Henryk Ring und Kapitän Toni Brockmann. Jetzt ist wieder sehr viel Improvisationstalent beim Trainer gefragt.


Veröffentlicht am
08:41:10 15.04.2014