SV Ottbergen-Bruchhausen - SV Reelsen

Am Ende des Tages stand ein enttäuschendes 5:3 für Ottbergen/Bruchhausen. Dabei hatte sich die Elf um Coach Martin Fleischer so viel vorgenommen. Man wollte an den Auswärtssieg vom vergangenen Sonntag anknüpfen, doch die Realität sah – besonders in der in der ersten Halbzeit – anders aus. „Das war ein Rückschritt in eine Richtung von der ich dachte, wir hätten sie schon längst überwunden“, gab der Trainer nach dem Spiel konsterniert zu Protokoll. Wir standen viel zu weit weg von den jeweiligen Gegenspielern und waren überhaupt nicht richtig im Spiel. Relativ schnell stand es 3:0 für den Gegner. Der gute gegnerische Torwart und die Latte verhinderten den Anschluss-Treffer. In der zweiten Halbzeit baute die Ottbergener Mannschaft zunehmend konditionell ab und es gelang unserer Mannschaft somit mehr Druck aufzubauen. Alexander Koch stemmte sich gegen die Niederlage und erzielte zwei Tore. Weil die Mannschaft nun sehr offensiv spielte, ergaben sich für die Gegner aber auch wieder Konter-Chancen, sodass zwei weitere Tore gegen Reelsen fielen. In der 92. Minute traf Edgardo Janzen in der Abend-Dämmerung zum 5:3 Endstand. Der enttäuschte Coach Martin Fleischer hofft nun auf frischen Wind in seiner Mannschaft, da in den nächsten 2 Wochen drei bis sechs neue Spieler zum Kader dazu stoßen werden. Am Sonntag um 15 Uhr im Heimspiel gegen Fürstenau/Bödexen ist dann immerhin Patrick Ethner in der Abwehr wieder dabei, während Kapitän Toni Brockmann verletzt ausfällt.

 




Veröffentlicht am
09:17:56 11.04.2014