SV Bergheim - SV Reelsen 4 - 2


SV Bergheim  - SV Reelsen  4:2


Verdiente, aber dennoch unnötige Niederlage für die Blau/ Weißen in Bergheim.
Die sprichwörtlichen Trauben hingen für unsere Elf in Bergheim erwartungsgemäß hoch.  Entsprechend passiv begonn unsere Mannschaft das Match. Nach einem schnell vorgetragenen Konter des Gastgebers zappelte das Spielgerät bereits nach 15 Minuten zum ersten mal in den Maschen der Reelsener. Allmählich schien unsere Mannschaft daraufhin die altbekannte Anfangs-Lethargie abzustreifen, die sie in nahezu jedem Spiel an den Tag legt.
Durch strukturierten Spielaufbau und einige sehenswerte Kombinationen erarbeiteten sich die Jungs von der Aa mehrere gute Möglichkeiten, jedoch fiel das überfällige 1:1 durch Alexander Koch erst kurz vor der Halbzeitpause.
Umso erfreulicher dann der Beginn des zweiten Spielabschnitts: Stanislav Seifert tauchte urplötzlich vor dem Bergheimer Tor auf und markierte den Führungstreffer für die Unsrigen. Allerdings verpasste das Team es nun nachzulegen und so konnte man den perfekt gezirkelten Freistoß des Gastgebers nur mit Staunen im Winkel einschlagen sehen. Beflügelt von dieser Meisterleistung spielte der SV Bergheim nun seine Routine aus und ging in der 69. Spielminute seinerseits wiederum durch eine Standardsituation 3:2 in Führung. Auch das 4:2 fiel nur 2 Minuten später nach ruhendem Ball.
Unser Team zeigte nun zwar noch einmal großen Einsatz und drückte auf den Anschlusstreffer, jedoch blieb alles Bemühen letztlich nicht von Erfolg gekrönt.
Nach zwischenzeitlich guter spielerischer Leistung musste sich die Reelsener Mannschaft nach dem Spiel eingestehen, dass sich nur durch Einsatz und Kampf gegen einen erfahrenen Gegner kein Sieg vom Feld tragen lässt. Der SV Bergheim hat diesen Vergleich unterm Strich verdient gewonnen, auch wenn die entscheidenden Treffer nicht aus dem Spiel heraus fielen.
 

geschrieben von Tim Gemmeke



Veröffentlicht am
20:19:24 28.09.2008