Newsarchiv > Taschenrechner im Gep├Ąck

Von Rene Wenzel
 

Kreis Höxter (WB). Auch wenn Karl-Heinz Rummenigge anderer Meinung ist: Fußball hat viel mit Mathematik zu tun. Von der Landesliga bis zur C-Liga stehen noch Entscheidungen an. Wer kann den Aufstieg feiern? Wer bleibt drin? Wer muss in die Relegation? Wem droht ein Entscheidungsspiel? Landesliga

Für die SpVg. Brakel ist der Zug bereits abgefahren. Der Abstieg in die Bezirksliga steht für die jungen Wilden von Jakob Frank fest. Beim SV Höxter geht es am letzten Spieltag um das Ticket für die Relegationsrunde. Doch nach dem 2:2-Unentschieden gegen Preußen Espelkamp hat die Wegener Elf den vierten Rang aus der Hand gegeben. »Wir müssen mit dem Punkt zufrieden sein. In der Endabrechnung kann das Remis wichtig sein«, sagt SVH-Coach Andreas Wegener. Für das Match in Clarholz sind die Vorraussetzung deutlich: »Wir müssen gewinnen und Herford muss in Maaslingen patzen«, ist Wegener richtig informiert.

Verzichten muss der SVH im Schlussspurt auf Daniel Schwager, der nach einer Rangelei im vergangenen Spiel mit Rot vom Platz flog. Die Mannschaftsfahrt nach Polen wurde bereits abgesagt – die Westfalenliga hat Priorität.

Bezirksliga

Nieheim, Brenkhausen/Bosseborn, Erkeln oder doch Beverungen? Welches Team schlägt in der kommenden Saison die Zelte in der A-Liga auf? Platz elf, den momentan der FC Nieheim belegt, bedeutet die Relegation. In der Extra-Runde wird mit Losen gearbeitet. Die Mannschaft auf dem elften Platz kann auch Glück haben und ein Freilos ziehen. Doch drei Absteiger in die Kreisligen wird es aus der Runde treffen.

»Es wird eine interessante und dramatische Schlussphase«, meint SVB/B-Trainer Frank Ewert nach der Niederlage gegen den Meister SV Dringenberg. Der FC Nieheim will mit aller Macht den elften Platz verlassen. Dem etablierten Bezirksligisten droht dennoch der Abstieg. Der TuS Erkeln hat nur zwei Punkte Vorsprung und muss aus Detmold drei Zähler mitnehmen. Der VfB Beverungen ist spielfrei und hofft auf positive Nachrichten. »Ich weiß noch nicht, wo ich mich am Sonntag ab 15 Uhr befinde«, schmunzelt VfB-Coach Andreas Grützner.

Kreisliga A

Wenn kein Bezirksliga-Team aus dem Sportkreis absteigt, dann werden nur der FC Tietelsen/Rothe und der SV Alhausen/Pömbsen in die B-Liga gereicht. Bei einem Absteiger muss der Tabellenvierzehnte, momentan die SpVg. Brakel II, ein Relegationsspiel gegen den dritten der B-Liga bestreiten. Steigen noch zwei Mannschaften aus dem Bezirk ab, dann würde auch Rang 14 den Abstieg bedeuten. »Wir planen fest mit der A-Liga«, teilt SpVg.-Spielertrainer Haydar Özdemir mit.

Wenn der SV Bredenborn am letzten Spieltag verliert und Brakel gewinnt, dann müssen die Teams ein Entscheidungsspiel um den Relegations- oder Nicht-Abstiegs-Platz bestreiten. »Wir gehen etwas entspannter ins nächste Spiel, denn wir benötigen nur einen Punkt«, weiß SVB-Übungsleiter Frank Versen.

Kreisliga B

Höxter II, Reelsen und Rolfzen/So./En. spielen noch um den Aufstieg ins Kreisoberhaus mit. Wenn keine Mannschaft aus der Bezirksliga in die Kreisliga Höxter absteigt, dann werden die ersten drei Teams aufsteigen. Wenn ein Verein aus dem Bezirk in die A-Liga kommt, dann steigen nur die ersten beiden Plätze auf. Zudem bestreitet der Drittplatzierte ein Relegationsspiel gegen den Drittletzten der A-Liga. Bleiben Rolfzen/So./En. und Reelsen punktgleich, dann wird zusätzlich ein Entscheidungsspiel um Rang zwei stattfinden. »Mit einem Sieg sind wir Meister und steigen auf«, sagt SVH-Coach Roland Klein.

Im Tabellenkeller geht es für den FC Nieheim und TuS Lüchtringen um wichtige Zähler. TuS-Trainer Frank Meise sagt: »Mit den Erfolgen aus den vergangenen Spielen sind wir sehr gut gerüstet.« Für beide Mannschaften droht eine Relegationsrunde gegen die C-Liga-Zweiten.

Kreisliga C

Eversen, Brakel und Godelheim können für die B-Liga planen. Doch auch bei den Zweitplatzierten besteht noch Hoffnung: Steigt keine Mannschaft aus der Bezirksliga in die A-Liga ab, dann treffen die Zweitplatzierten auf den drittletzten der B-Liga. Bei einem Absteiger wären die Teams gegen den Viertletzten der B-Liga gefordert.


Quelle : http://www.westfalen-blatt.de




Veröffentlicht am
09:52:07 12.06.2012