Brakel II eilt auf und davon

Sportkreis Höxter (WB).

22 Spiele haben die Fußballer der Kreisliga B absolviert. Noch acht Begegnungen entscheiden über Auf- und Abstieg. Das WESTFALEN-BLATT hat einige interessante Zahlen und Fakten über die Liga zusammengestellt.

Heimbilanz
Die SpVg. Rolfzen/Sommersell kann die beste Bilanz auf eigenem Platz vorweisen. 30 Punkte fuhr die Versen-Elf zu Hause ein. Zehn Siegen steht nur eine Niederlage gegenüber.

Auswärtsbilanz
Spitzenreiter SpVg. Brakel II führt die Auswärtstabelle an. 23 Zähler sammelten die Nethestädter in der Fremde. Neben zwei verlorenen Partien und zwei Unentschieden gab es sieben Erfolge.

Bester Sturm
Die torhungrigste Mannschaft ist ebenfalls die SpVg. Brakel II. 79 Tore in 22 Spielen erzielte das Team um Trainer Jakob Frank. Der FC Tietelsen/Rothe folgt mit 66 erzielten Treffern.

 

Beste Abwehr
Gleich zwei Mannschaften haben 30 Tore kassiert. Der SV Bergheim und die SpVg. Rolfzen/Sommersell können damit die beste Defensive der Liga aufweisen.

Beste Torschützen
23 Buden hat Jakob Epp vom Tabellenführer aus Brakel bereits auf seinem Konto. Mit 19 Toren ist ihm Peter Güthoff vom FC Tietelsen/Rothe auf den Fersen.

Die höchsten Siege
Den höchsten Heimsieg in dieser Saison schaffte der SV Brenkhausen/Bosseborn II. Mit 8:1-Toren gewann das Team am siebten Spieltag gegen den SV Herste. Der höchste Auswärtserfolg endete ebenfalls 8:1. Am zehnten Spieltag gewann der FC Tietelsen/Rothe deutlich beim SV Holzhausen/Erwitzen.

Torreiche Partien
Die meisten Tore in einem Spiel sahen bisher die Zuschauer der Begegnung SV Ottbergen/Bruchhausen gegen den FC Tietelsen/Rothe. Die Vielain-Kicker gewannen am zweiten Spieltag 9:4. Neben den beiden höchsten Siegen mit neun Toren gab es noch drei weitere Spiele, die neun Treffern vorweisen konnten. Am fünften Spieltag bezwang der SV Reelsen den FC Tietelsen/Rothe 6:3, am 13. Spieltag gewann Bergheim gegen Brakel II 6:3. Der TuS Bellersen siegte beim TSC Steinheim am 16. Spieltag 5:4.

Torlose Partien
Fünf Spiele endeten ohne Torerfolge. Gleich am ersten Spieltag trennten sich der SV Nieheim/West und der SV Brenkhausen/Bosseborn II 0:0. Zudem gab es in den Begegnungen SV Höxter II gegen den FC Nieheim II (dritter Spieltag), TuS Lütmarsen gegen den SV Reelsen (22. Spieltag) sowie SV Bergheim gegen Rolfzen und Reelsen gegen die SG Bebertal (beide 23. Spieltag) keine Treffer.

Tore pro Spieltag
Im Durchschnitt erzielen alle Teams der Kreisliga B 33 Tore an einem Spieltag. Am 15. Spieltag fielen mit insgesamt 45 Treffern die meisten Tore. Das bedeutet einen Schnitt von über fünf Buden pro Spiel. Nur 19 Tore konnten am 23. Spieltag bejubelt werden. Das sind im Schnitt nur knapp über zwei Treffer pro Begegnung.

Ein Spieler - viele Tore
Die meisten Treffer in einem Spiel markierte Peter Güthoff am siebten Spieltag. Fünf Tore steuerte der Stürmer zum 9:4-Erfolg des FC Tietelsen/Rothe gegen den SV Ottbergen/Bruchhausen bei. Vier Tore in einer Partie erzielte Bergheims Jürgen Tölle beim 7:0-Sieg über den TSC Steinheim am 15. Spieltag.

Ungeschlagen
Alle Teams der B-Liga mussten schon in Niederlagen einwilligen. Zu Beginn der Saison blieb der SV Bergheim am längsten ungeschlagen. Erst am siebten Spieltag verließen die Bergheimer beim 0:2 gegen den SV Nieheim/West den Platz ohne Punkte. Die von Ufuk Basaran trainierte Mannschaft startete eine neue Serie und ist bis heute seit elf Spielen ungeschlagen. Seit neun Spieltagen hat die SpVg. Brakel II nicht mehr verloren.

Remiskönig
Die meisten Unentschieden gehen auf das Konto des SV Holzhausen/Erwitzen. Sieben Remis gab es bisher für den Tabellenfünften. Sechs Unentschieden kann der SV Bergheim vorweisen.

Aufstiegskampf
Die SpVg. Brakel II liegt mit sieben Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze. Rang zwei nimmt der SV Bergheim ein. Wenn es einen heimischen Absteiger aus der Bezirksliga gibt, würden die beiden Erstplatzierten in die Kreisliga A aufsteigen. Wenn kein Team aus dem Sportkreis Höxter aus der Bezirksliga absteigt, steigt auch der Drittplatzierte auf. Das ist momentan die SpVg. Rolfzen/Sommersell.

Abstiegskampf
Schlusslicht der Liga ist der TSC Steinheim mit 14 Zählern. Auch der Zweitletzte, der SV Höxter II (17 Punkte), wäre momentan abgestiegen. Gibt es einen Bezirksliga-Absteiger, muss auch noch der Tabellenvierzehnte den Gang in die C-Liga antreten. Dort befindet sich zur Zeit der SV Herste mit 18 Punkten.

Quelle: Westfalen-Blatt




Veröffentlicht am
12:09:09 26.04.2009