Die Mannschaft und Trainer der D-Jugend SG Reelsen gratulieren Tim zur erfolgreichen Teilnahme an den Westfalenmeisterschaften mit dem Stützpunkt Höxter.

ARAG-Cup 2008-09
 
Die U12 des STP Brakel überzeugt beim ARAG-Cup in Duisburg-Wedau
 
Die U12-Auswahl des Kreises Höxter bot beim ARAG-Cup in der Sportschule Wedau eine konstant starke Leistung und bestätigte durch einen 3. Gruppenplatz in der Vorrunde den guten Eindruck aus den Vorbereitungsturnieren. Der angestrebte Klassenerhalt war in diesem Jahr von Anfang an nie in Gefahr.
 
Am jährlich stattfindenden ARAG-Cup nehmen alle 33 westfälischen Stützpunktmannschaften teil. 21 Mannschaften spielen an drei Tagen in der Sportschule Duisburg-Wedau die Hauptrunde (in drei Gruppen zu je sieben Teams), 12 Mannschaften spielen im SportCentrum Kamen Kaiserau in zwei Gruppen die Qualifikationsrunde.
Die beiden Gruppenersten der Hauptrunde ermitteln in einer Zwischenrunde und den Finalspielen den Gesamtsieger, die beiden Gruppenletzten steigen ab und müssen sich im folgenden Jahr in der Qualifikationsrunde um den Wiederaufstieg bemühen.
 
Der Sportkreis Höxter erwischte in diesem Jahr bei der Auslosung eine Hammergruppe. Vorjahressieger Hagen, Bürgermeistercup-Gewinner Gütersloh und die traditionell starken Teams aus Steinfurt (ARAG-Cup-Sieger 2007) und Münster/Warendorf sowie die Kreise Arnsberg und Iserlohn waren in der Gruppe 2 die starken Gegner für den Kreis Höxter. Somit konnte es für das Team von Trainer Norbert Golüke nur ein Ziel geben, nämlich den Klassenerhalt in diesem Jahr zu schaffen.
Von Beginn an zeigten die Jungs vom STP Brakel, dass der Abstieg in diesem Jahr kein Thema sein würde. Schon am Abend des 1. Turniertages standen bei 3 Siegen und 2 Unentschieden 11 wichtige Punkte zu Buche. Highlights des Tages waren die Siege über Hagen und Münster/Warendorf. Vorjahressieger Hagen wurde mit dem höchsten Turniersieg von 6:0 regelrecht aus der Halle geschossen. Beim 1:0 Sieg gegen den späteren ARAG-Cup Sieger aus Münster/Warendorf zeigten die heimischen Stützpunktspieler in einem begeisternden Spiel ihre beste Turnierleistung. Goalgetter Nils Fähnrich war es, der die kämpferisch überzeugende Mannschaft mit dem verdienten 1:0 Siegtreffer belohnte.
 
Der Start in den 2. Turniertag verlief durch einen 2:0 Erfolg über Arnsberg hoffnungsvoll und der Kreis Höxter durfte erstmals vom Erreichen der Zwischenrunde träumen. Doch 2 Niederlagen in Folge gegen Hagen (völlig unnötig) und Münster/Warendorf zeigten, dass man in einem solch langen Turnier auch immer wieder mit Rückschlägen rechnen muss. Der Traum von der Zwischenrunde schien ausgeträumt. Doch anders als in den Jahren zuvor zeigte die Mannschaft keine Nerven und fand durch einen taktisch klug heraus gespielten 2:1-Sieg gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer aus Steinfurt in die Erfolgsspur zurück. Auch die letzten beiden Spiele gegen Iserlohn und Gütersloh wurden mit zwei 1:0 Siegen erfolgreich bestritten, so dass am Ende der Vorrunde die 7 Siege und 2 Unentschieden bei 18:10 Toren für tolle 23 Punkte sorgten. Leider reichten diese 23 Punkte nicht für den Einzug in die Zwischenrunde. Punktgleich mit Münster/Warendorf fehlten aufgrund des schlechteren Torverhältnis 3 Tore zum Erreichen der Zwischenrunde. In beiden anderen Gruppen hätte diese Punktzahl für ein Weiterkommen ausgereicht.
Aufgewertet wurde die überzeugende Leistung des Kreises Höxter noch einmal in der Zwischen- und Endrunde. Steinfurt besiegte in der Zwischenrunde Gelsenkirchen mit 6:0, verlor knapp gegen Ahaus/Coesfeld mit 1:2 und schlug im Spiel um Platz 3 das Team aus Herne hoch mit 5:2. Der Kreis Münster/Warendorf wurde souverän ARAG-Cup-Sieger 2009 durch einen 5:0 Endspielsieg über Ahaus/Coesfeld.
Die drei Tage waren für die jungen Spieler eine gute Standortbestimmung. Sie konnten erstmalig bei einem bedeutenden Turnier erfahren zu welcher Leistung sie selber fähig sind und wie groß der Unterschied zu den Spitzenspielern ihres Jahrgangs ist.
Als gesamtes Team hat der ARAG-Cup 2009 gezeigt, dass der Jahrgang 1997 mit den besten Mannschaften aus Westfalen mithalten kann. Trainer Norbert Golüke war mit den Einzelleistungen der Spieler sowie der gezeigten Teamleistung und auch mit dem disziplinierten Auftreten seiner Jungs hochzufrieden. Der Jahrgang 1997 hat den Kreis Höxter beim ARAG-Cup 2009 glänzend vertreten.


 
Für den Erfolg waren folgende 10 Spieler verantwortlich:
 
Toto Barsegjan (SC Lauenförde), Lucas Balch (SV Höxter), Lars Ulhardt (SG Aa Nethetal), Tim Middeke (SG Reelsen), Lukas Anke (SpVg. Brakel), Lukas Winkelhoch (SpVg. Brakel), Furkan Simsek (SpVg. Brakel) Dennis Morgaljuk (SV Höxter),  Nils Fähnrich (SpVg. Brakel) Marcel Prib (TuS Bad Driburg) Trainer Norbert Golüke,
 
 
 
 



Veröffentlicht am
22:36:19 08.01.2009